Wohnen und arbeiten im Ausland – viele Arbeitnehmer träumen davon oder planen sogar ganz konkret einen Auslandsaufenthalt. Wenn es darum geht, wohin die Reise führen soll, möchten viele am liebsten nach Berlin. Das hat eine Studie von der Jobbörse StepStone und dem Beratungsunternehmen Boston Consulting Group aus dem Jahr 2014 ergeben. Der Befragung zufolge steht Berlin mit 4,6 Prozent an sechster Stelle der Beliebtheitsskala.

Stabile Wirtschaft und spannende Kulturszene – Berlin ist international gefragt

Für die Untersuchung befragten die Experten rund 200.000 Teilnehmer aus 189 Ländern zu ihrer Bereitschaft, im Ausland zu arbeiten und zu ihren favorisierten Zielen. Demnach sind Metropolen besonders attraktiv. Die meisten Befragten würden am liebsten nach London ziehen. 16 Prozent nennen die Stadt an der Themse als ihr Traumziel. Es folgen New York, Paris, Sydney und Madrid. An den Metropolen reizt die Arbeitnehmer vor allem eine stabile Wirtschaft. Neben diesen „harten Kriterien“ sind es auch die kulturelle Vielfalt und das attraktive Lebensumfeld großer Städte, die deren Beliebtheit ausmachen.

Wenn es um Länder geht, nennen viele Deutschland als ihr Lieblingsziel. Die Bundesrepublik liegt nach den USA, Großbritannien und Kanada an vierter Stelle und führt damit die nicht-englischsprachigen Länder an. Der Studie zufolge könnte sich insgesamt ein Drittel der Teilnehmer vorstellen, in Deutschland zu arbeiten.

Große Bereitschaft, in Deutschland zu arbeiten

Der Reiz Deutschlands und Berlin wirkt zurzeit am meisten auf Ost- und Südeuropäer. So könnten sich viele Menschen aus den jungen EU-Mitgliedsstaaten Bulgarien und Rumänien vorstellen, einen Job in der Bundesrepublik anzunehmen. Über die Hälfte der Befragten aus diesen Ländern würde am liebsten hier arbeiten. Die Untersuchung hat ebenfalls ergeben, dass 51 Prozent der nordafrikanischen Akademiker nach Deutschland zum Arbeiten kommen würden. In Tunesien sind es sogar 60 Prozent. Ebenfalls attraktiv ist der deutsche Arbeitsmarkt für einen unserer direkten Nachbarstaaten – die Niederlande. Knapp über die Hälfte der befragten niederländischen Arbeitnehmer würde auch in Deutschland arbeiten.

Traumwohnung in der Traumstadt? Attraktiver Neubau in grüner Umgebung
Dietzgenstraße Pankow, 13158 Berlin

db01f4dacea0b148b4658a0d63c090e83cc21eb0

Beliebtheit Berlins schafft Nachfrage nach Mietwohnungen

Die meisten der ausländischen Arbeitnehmer, die nach Deutschland ziehen würden, dürften sich für Berlin interessieren. Bereits jetzt ziehen jährlich mehrere zehntausend Menschen an die Spree. Die Nachfrage nach Mietwohnungen ist entsprechend groß. Wer in den Berliner Immobilienmarkt investieren möchte, ist also mit einer Eigentumswohnung als Kapitalanlage gut beraten. Die Hauptstadt bietet eine Vielzahl an unterschiedlichen Wohnlagen und Baustilen – und angesichts des hohen Zuzugs aus dem In- und Ausland dürfte es ein Leichtes sein, Mieter für die Wohnungen zu finden.

Die vollständige Studie von Stepstone und The Boston Consulting Group finden Sie hier.

 

Titelbild: pontchen / photocase.de