Wenn die Traumimmobilie nicht nur gefunden, sondern auch gekauft wurde, fühlt sich das vor allem gut an. Endlich ins neue – eigene – Zuhause ziehen und es ganz nach eigenen Wünschen gestalten. Dabei beschränkt sich so mancher Eigentümer nicht nur auf die Einrichtung und Wandfarbe. Auch Renovierungs- und Umbauarbeiten stehen auf dem Plan. Denn oft fehlt dem Haus oder der Wohnung doch noch das i-Tüpfelchen, um zu rundum perfekten vier Wänden zu werden. Für alle, die vor der Renovierungs- und Umbauphase stehen, haben wir hier einige Trends für 2016 aufgelistet:

Wintergarten: Damit das Wetter egal ist

Bereits letztes Jahr waren Wintergärten wieder stark im Kommen. Kein Wunder, denn ein Wintergarten bietet mit Glasfronten Licht und Ausblick auf den Garten, den man wegen Kälte und Regen nicht nutzen kann. Warme Temperaturen und die Begrünungsmöglichkeiten machen den Wintergarten zur natürlichen Oase bei Wind und Wetter. Immer mehr Hauseigentümer wollen daher anbauen und sich für das kommende Jahr den Traum vom immergrünen Rückzugsort erfüllen.

Grenzenlos wohnen und kochen mit offenen Küchen

Die Küche zu modernisieren, in den Wohnbereich zu verlegen oder dafür auch Wände einzureißen ist ein beliebtes Ziel für 2016. Denn die Küche rückt zunehmend in den Mittelpunkt des sozialen Lebens. So ist das Kochen mit Freunden und Familie bei vielen Menschen längst in den Alltag integriert. Klare Vorteile bietet da eine offene Raumgestaltung, bei der die Küche nicht vollkommen vom Wohnbereich abgegrenzt ist. Im Kochtopf rühren und gleichzeitig den Esstisch im Auge haben – so wird aus Kochen ein richtig gesellschaftliches Event.

Türen als Verbindung nach draußen

Längst ist aber nicht nur Offenheit in der Wohnung oder dem Haus gefragt. Auch nach außen hin werden Grenzen überschritten. Mit großen Fenstern und verglasten Türen wollen viele Besitzer mehr Verbindung zum angrenzenden Garten, Balkon oder der Terrasse schaffen. Besonders gefragt sind dabei großflächige Falttüren. Ganz geöffnet geht der Wohnbereich dann beinahe nahtlos in beispielsweise die Terrasse über. Somit lässt sich für Gartenpartys ganz einfach viel Raum schaffen.

Sparfüchse setzen isolierte Fenster ein

Die Politik gibt das Marschtempo in Sachen Modernisieren für die Energiewende vor. Anfang des Jahres wurde wieder die Energieeinsparverordnung, kurz EnEV, verschärft. Zwar beziehen sich die Änderungen hauptsächlich auf Neubauten, aber auch Eigentümer von Bestands- und Altbauten sehen verstärkt das Potenzial, mit Modernisierungen Energie und Geld zu sparen. Für dieses Jahr haben sich daher einige Besitzer vorgenommen, ihr Zuhause mit isolierten Fenstern auszustatten. Immer ausgefeilter und beliebter werden zudem Lüftungselemente für Fenster, die von allein energieeffizient für frische Luft sorgen.

Böden für die Ewigkeit

Das Bedürfnis, nachhaltig zu leben und auf den ökologischen Fußabdruck zu achten, wird immer größer. Sehr gefragt sind daher Echtholz- und Korkfußböden. Viele Eigentümer wollen weg von Laminat und ähnlichen Belägen, die vielleicht günstig sind aber längst nicht so lange halten wie natürliche Alternativen und zudem oft mit fragwürdigen Inhaltsstoffen versetzt sind. Natürlichkeit schlägt sich außerdem schon seit Längerem in den Einrichtungstrends nieder.

Egal, ob es neue Fenster sind oder ein ganzer Wintergarten: Diese Trends sind lohnende Investitionen und machen jedes Zuhause schöner und besser. Also nicht lang träumen, sondern die Wünsche in die Tat umsetzen.

 

Titelbild: Florian Kunde/ photocase.de