Derendorf befindet sich im Wandel. Der einstige „Bauch Düsseldorfs“ war mit seinem Schlachthof, Großmarkt, Milchhof und Brauereien so etwas wie der Ernährer der Stadt. Doch das ist lange her, und so kann man heute beobachten, wie sich der einst von der Industrie geprägte Bezirk immer mehr zur attraktiven Wohngegend für Familien und Singles entwickelt.

Zentral gelegen, nördlich der Altstadt und angrenzend an Pempelfort, entsteht hier auf einer Fläche von 35 Hektar das große Reurbanisierungprojekt Neue Stadtquartiere Derendorf. Neben dem Bau von neuen Wohnanlagen ziehen alte Industrieanlagen wie der alte Güterbahnhof und die Brauerei Schlösser, wo bis in die 1930 Jahre Düsseldorfs traditionelles Altbier gebraut wurde, vermehrt junge Unternehmen an. Neben zahlreichen Werbeagenturen hat sich die renommierte Modeschule AMD in Derendorf angesiedelt, auf dem alten Schlacht- und Viehof wird der neue Campus der FH Düsseldorf entstehen.

Dennoch findet man in Derendorf auch Alteingesessenes. So zum Beispiel das Gründerzeitviertel rund um die Schwerin -und Zietenstraße mit Kneipen und Einkaufsmöglichkeiten. Das intakte Kiezleben und die für Düsseldorf günstigen Mietpreise gehören zu den großen Vorzügen der Nachbarschaft, die vor allem junge Menschen immer mehr nach Derendorf ziehen lässt.

 

Titelbild: designerbaby / photocase.de