Sich nicht nur zu Hause fühlen, sondern auch in einem eigenen Zuhause sein. Eins, das perfekt zu einem passt, ein Reich ganz für sich alleine ist und das bestenfalls für immer: Davon träumen viele Menschen auf der ganzen Welt. Beim Kauf einer Eigentumswohnung oder eines Einfamilienhauses spielen damit sowohl persönliche als auch finanzielle Gründe eine Rolle.

Einen guten Grund, sich für den Immobilienkauf zu entscheiden, nennen die meisten Eigenheimbesitzer: Die Mieten in gefragten Gegenden mit hoher Lebensqualität sind heutzutage viel zu teuer. Längerfristig ist da der Kauf einer Eigentumswohnung oder eines eigenen Hauses eine bessere Investition. Gerade jungen Menschen, die in Städten wohnen und in der Nähe ein vielfältiges Freizeitangebot genießen wollen, dürfte diese Rechnung in den letzten Jahren aufgegangen sein. Daher trauen sich auch zunehmend Leute Mitte und Anfang 20 eine eigene Wohnung zu kaufen.

HIER KLICKEN UM ZU DEN HOMESTORYS ZU GELANGEN

Doch neben diversen finanziellen Vorteilen fördern ganz besonders Wünsche der Selbstverwirklichung den Traum vom eigenen Zuhause. Die gekauften vier Wände können ohne Rücksicht auf einen Vermieter gestaltet werden. Und das nicht nur im Kleinen mit Wandfarbe und Bodenbelag, sondern auch im Großen: Ausbau- und Renovierungsmaßnahmen, falls mehr Platz bei Familienzuwachs benötigt wird, können Eigenheimbesitzer selbst treffen. So kann das eigene Zuhause ganz nach den Bedürfnissen und Vorstellungen stets verändert werden.

Wie sich dieser durchaus bedeutende Schritt – ein Haus oder eine Wohnung zu kaufen – rund um den Globus anfühlt, erzählen 10 Eigenheimbesitzer in ihren persönlichen Geschichten bei Houzz.

 

Titelbild: Francesca Schellhaas/ photocase.de