Stuttgart hat das gewisse Etwas: Neben einem lebendigem Kulturleben mit renommierten Institutionen wie der Staatsoper, dem Schauspiel Stuttgart, dem Schloss Solitude mit seinen Kunststipendiaten und den vielen Shoppingadressen ist die Stadt auch Geburtsort PS-starker Autos. Porsche, Daimler, Benz – wenn man an Stuttgart denkt, dauert es nicht lange und man kommt bei den großen Luxusmarken der Automobilbranche an.

Hier, im Schwabenländle, liegen die Anfänge des modernen Autos und bis heute sind die Einwohner Stuttgarts stolz auf ihren Erfindergeist und das hohe technologische Niveau, mit dem die Autos hervorragende Botschafter der Baden-Württembergischen Landeshauptstadt sind. Die Hauptstadt des 1952 entstandenen südwestdeutschen Bundeslandes Baden-Württemberg mit ihren rund 590.000 Einwohnern ist das Herz einer der industriestärksten Regionen Deutschlands.

Doch neben Technologie und der legendären Geschäftstüchtigkeit der Schwaben, die sich mit dem Spruch “schaffe, schaffe, Häusle bauen” im ganzen Land verbreitet hat, kann man in Stuttgart auch vorzüglich leben und es sich gut gehen lassen. Nicht selten sieht man die elegant angezogenen Geschäftsmänner und -frauen am Wochenende entspannt durch die umliegenden Weinberge stapfen und bei einem Gläschen Spätburgunder in der Weinstube, rückt man enger zusammen als in anderen Großstädten.

Resting in Stuttgart library

Stuttgarter Stadtbibliothek Bild: © Alen Ajan – Fotolia.com

Es ist das Lebensgefühl, das zwischen Hügeln, Kessel und Neckar herrscht, zwischen Dächermeer und grünen Berghängen: eine Fähigkeit zum Genießen, die – trotz aller schwäbischer Erdverbundenheit – eine Leichtigkeit hervorruft. Das spiegelt sich auch im bunten, multikulturellen Leben in den Stadtvierteln, in den vielfältigen Küchen und in der umtriebigen Clubszene wider.

 

Titelbild: hackebeilchen / photocase.de