Beim Verkauf einer Immobilie gibt es zahlreiche Faktoren, die sich auf die Höhe des erzielbaren Preises auswirken. So spielt neben der Lage und der Größe einer Immobilie auch deren Ausstattung eine nicht unerhebliche Rolle. Hat man jahrelang in seinem Haus oder seiner Wohnung gewohnt, so mag einem das eine oder andere „Extra“ vielleicht als selbstverständlich vorkommen. Ist man allerdings gerade auf der Suche nach einem neuen Heim, so achtet man auf jedes noch so kleine Detail, das einem den besten Wohnkomfort versprechen mag. Und hat sich ein Kaufinteressent erstmal in bestimmte Aspekte einer Immobilie verliebt, erhöht sich die Chance um ein Vielfaches, dass er bereit ist, einen entsprechend hohen Preis dafür zu bezahlen.

Aus diesem Grund sollten Sie beim Auflisten der Ausstattungsmerkmale für Ihre Verkaufsunterlagen mit besonderem Bedacht vorgehen. Überlegen Sie, über welche Pluspunkte Ihre Immobilie verfügt und betonen Sie diese sowohl in Ihrem Inserat als auch später bei den Besichtigungsterminen.

Im Folgenden stellen wir Ihnen 5 Ausstattungsmerkmale vor, die generell für mehr Wohnkomfort sorgen und eine Immobilie somit gleichzeitig auch aufwerten:

Gehobene Bad- und Küchenausstattung

Große Badezimmer mit Dusche und Wanne sehen Käufer immer gern. Sind spezielle Funktionen wie Massagedüsen oder Regenduschen vorhanden, verleihen diese Ihrem Bad zudem einen Hauch von Luxus. Auch edle Messinggarnituren und zusätzliche Einrichtungsgegenstände wie ein Bidet oder ein zweites Waschbecken werten ein Badezimmer enorm auf. Bei Küchen verhält es sich recht ähnlich. Sie bestechen insbesondere durch hochwertige Einbauküchen mit ausreichend Arbeitsfläche, integrierte Haushaltsgeräte und Granitarmaturen.

Edle Raumdekoration

Manche Boden- und Wandverkleidungen sind etwas ganz Besonderes. Ein Fußboden aus Marmor, Naturstein oder auch Echtholzparkett ist ein wahrer Hingucker und vermittelt dabei Werte wie Beständigkeit und Eleganz. Auch Holzvertäfelungen, Emporen und dekorative Balken oder Säulen sind Elemente, die bei einem Käufer für einen Wow-Effekt sorgen können. Doch Vorsicht: Für einen potenziell höheren Verkaufspreis sollte man stets darauf achten, die Dekoration nicht allzu üppig ausfallen zu lassen. Ein Wohnzimmer ganz im Stile des Olymp, der Sixtinischen Kapelle oder dem Bernsteinzimmer kann zwar tatsächlich individuelle Geschmäcker befriedigen, wirkt beim Hausverkauf jedoch oft hinderlich.

Besichtigungs-Tipps: 8 Maßnahmen, damit Ihre Immobilie überzeugt

Kamine

Für kalte und regnerische Tage sind Kamine das Nonplusultra. Die Wärme, das Knistern und das Flammenspiel des Feuers sprechen die Sinne auf eine äußerst behagliche Art an und laden zum Entspannen ein. Wer im Immobilienexposé einen Kamin erwähnt und diesen während des Besichtigungstermins als Highlight präsentiert, erhöht seine Chance, dass Kamin-Liebhaber auch einem etwas höheren Kaufpreis zustimmen.

Integrierte Haustechnik

Fußbodenheizungen sind aktuell sehr gefragt. Schließlich fangen Erkältungen oftmals mit kalten Füßen an, die häufig die Folge von gefliesten Fußböden oder ähnlich kühlen Bodenbelegen sind. Eine Fußbodenheizung ist da die optimale Lösung und zählt für viele Kaufinteressenten nach wie vor zu einem technischen Highlight. Andere integrierte Techniksysteme wie Deckenstrahler, elektrische Rollläden oder Zentralstaubsauger sind ebenfalls gern gesehene Extras. Ganz zu schweigen von vernetzter Haustechnik, in der die Zukunft des Wohnens liegt.

Zusätzliche Zimmer

Verfügt Ihr Haus oder Ihre Wohnung neben den herkömmlichen Zimmern wie Küche, Bad, Schlaf- und Wohnzimmer über weitere Räume, so ist auch dies für Kaufinteressenten häufig ein Pluspunkt. Dabei muss es nicht unbedingt gleich der eigene Wellnessbereich oder das gediegene Billardzimmer sein – auch ein praktikabler Hauswirtschaftsraum oder ein kleines Ankleidezimmer sind nützliche Räumlichkeiten, denen gleichzeitig auch ein Hauch von Luxus anhaftet.

Home Staging: Professionelle Unterstützung von erfahrenen Einrichtungsprofis

 

Titelbild: © slavun/ fotolia.com