Im Rahmen unserer Reihe Hinter den Kulissen wollen wir einen Einblick in die Arbeit von realbest und unseres Teams geben. Dazu haben wir einzelne Kollegen in einem kurzen Mitarbeiter-Interview befragt, wie sie zu realbest gekommen sind und was ihre Arbeit bei uns für sie ausmacht.

Wir wünschen viel Freude beim Lesen!

 

Mitarbeiter-Interview mit Kevin, Makler Erfolgsmanager

 

Lieber Kevin, bitte stell dich doch einmal kurz vor:

Ich bin Kevin, 34 Jahre alt, und wohne seit ich denken kann im wunderbaren Berlin. Dass ich zu realbest kam, ist nun auch schon eine kleine Weile her – ab dem 01. Juli 2019 bin ich genau 3 Jahre Teil des Teams. Ursprünglich bin ich gelernter Kaufmann für Büro und Telekommunikation. Nach verschiedenen Stationen im Handel, Außendienst und schlussendlich auch im Vertriebsinnendienst habe ich sowohl meine Vorliebe als auch meine Stärke im Account-Management gefunden. Insbesondere der lösungsorientiere sowie der kommunikative Arbeitsansatz sagen mir dabei sehr zu. Bei realbest habe ich zunächst die Privatverkäufer betreut und bin schließlich vor etwa anderthalb Jahren in die Rolle des Makler-Erfolgsmanagers gewechselt.

 

Wie würdest du deinen Arbeitsalltag beschreiben?

Die Arbeit als Makler Erfolgsmanager unterscheidet sich grundlegend von der im Privatverkäufer Management. Während die privaten Verkäufer nur ein kurzes, wenn auch intensives, Stück Weg mit uns gemeinsam gehen, pflegen wir zu den Maklern eine Geschäftsbeziehung. Es ist meine Aufgabe, die Makler bei ihrer Arbeit draußen bestmöglich zu unterstützen, sodass sie einen guten Job machen können. Das heißt, ich bin der Ansprechpartner, wenn irgendetwas benötigt wird oder aber auch dafür da, Konflikte und Problemfälle zu lösen. Darüber hinaus stehe ich in ständigem Kontakt zu den anderen Abteilungen – denn nur so können wir immer alle auf dem neuesten Stand sein.

Auch den analytischen Teil muss ich an dieser Stelle erwähnen: Da es für mich und meine Vorgesetzten sehr wichtig ist, unsere Performance auch messbar darzustellen, kümmere ich mich gerne um die Aufbereitung sowie Auswertung der relevanten Daten, Zahlen und Fakten. Denn nur so können wir uns strategisch und bewusst steigern.

 

Welche Eigenschaften sollte ein Makler Erfolgsmanager mitbringen?

Definitiv Diplomatie und Einfühlungsvermögen, aber auch die nötige Durchsetzungskraft sowie „Vertriebsgeschick“. Man muss sich immer wieder auf neue Situationen einstellen können, da jeder Fall individuell ist. Deshalb sollte man die notwendige Flexibilität mitbringen und auch stets offen für neue Wege, Arbeitsschritte und Prozesse sein. Denn wir arbeiten ununterbrochen daran, unseren Gesamtprozess zu optimieren und damit gehen natürlich auch immer wieder mehr oder weniger starke Anpassungen, Erweiterungen oder Umstellungen der einzelnen Arbeitsabläufe einher. Ein ausgeprägtes Maß an Professionalität, freundlichem Auftreten und Höflichkeit ist dabei eine grundlegende Voraussetzung.

 

Wieso arbeitest du gerne bei realbest?

An erster Stelle steht für mich die wirklich gute Work-Life-Balance. Da ich einen kleinen Sohn habe, weiß ich umso mehr zu schätzen, dass realbest mir hier die Möglichkeit gab, meine Arbeitszeiten so anzupassen, dass ich meinen Sohn und Job unter einen Hut bringen kann. So kann ich beiden Bereichen die benötigte Aufmerksamkeit widmen, ohne eines von beiden zu vernachlässigen. realbest lässt mir viele Freiheiten, auf welche Weise ich meine Aufgaben bearbeite und mir wird viel Vertrauen entgegengebracht. Ich kann die mir zugetragenen Aufgaben eigenständig be- und abarbeiten, bin aber gleichzeitig auch Teil eines Teams, in dem alle an einem Strang ziehen und auf ein übergeordnetes Ziel hinarbeiten. Das gute Klima unter den Kollegen lässt mich gerne herkommen und auch der Weg zur Arbeit, einmal quer durch Berlin, ist dank meiner Leidenschaft zum Motorrad etwas, was mir zusätzlich Freude bereitet.

 

Was ist dein persönlicher Motivationskick?

Ich bin ein absolut lösungsorientierter Typ. Wenn ich mit einem Problemfall konfrontiert bin, dann stecke ich alle Kraft in die Lösung eben dieses Problems. Dabei ist es unerheblich, wie lange es letztendlich dauert – habe ich es mir in den Kopf gesetzt, so ist es für mich ein unheimlicher Ansporn, es irgendwie hinzukriegen und eine zufriedenstellende Lösung zu finden.

Darüber hinaus ist es immer wieder toll, wenn wir es schaffen, eine spezielle und dadurch nicht so leicht vermarktbare Immobilie letztendlich doch erfolgreich zu verkaufen. Dann sehe ich, was wir mit viel Engagement und Einsatz alles leisten können. Generell ist es für mich sehr motivierend, wenn die Zusammenarbeit mit den Maklern gut funktioniert. Wenn alle an einem Strang ziehen, kann man so vieles erreichen und gemeinsam über sich hinauswachsen.

 

Hinter den Kulissen: Weitere Mitarbeiter im Interview

Mitarbeiter-Interview

Anna, Teamleitung Immobilienmanagement

Mitarbeiter-Interview Marvin

Marvin, Head of Business Development

Mitarbeiter-Interview Christine

Christine, Marketing Managerin