Bilder, die uns in Urlaubsträumen schwelgen lassen und die Lust auf den bevorstehenden Sommer vergrößern. Bilder von einer besonderen Immobilie, mit der sich Marc Gerritsen seinen ganz persönlichen Traum vom idealen Rückzugsdomizil verwirklicht hat. Gerritsen gehört zu einer der weltweit erfolgreichsten Architektur- und Interior Design Fotografen, daher liegt es nahe, dass aus seiner Idee nicht irgendein Wochenendhaus werden würde.

nh_200314_14-940x627

Das „Naked House“ auf der Insel Koh Samui, die ca. 35 Kilometer vor dem thailändischen Festland liegt, thront hoch über den bunten Treiben des Ferienparadieses. Und das mit gutem Grund, denn Marc Gerritsen, der in Taipeh wohnt und arbeitet, erschuf sich mit seinem Naked House einen Ort der vollkommenen Entspannung mit dem er, wie er es bereits in mehreren Interviews beschrieb, „back to the roots“ geht, zurück zu den Wurzeln. Nicht nur eine Floskel, sondern wahre Worte, liegt das 3-stöckige Anwesen doch inmitten beinahe unberührter Natur. Die dominierenden Materialien sind lokales Holz, Beton, Glas und Stahl. Ein Camouflage-Effekt, der das Naked House mitsamt seiner Umgebung verschmelzen lässt.

nh_200314_24-940x627

 

nh_200314_54-940x627

Das Besondere und namensgebende Element: Ein „nacktes“ Wohngefühl, das durch diverse offene Bereiche erzeugt wird. Ein Open-Air-Badezimmer, ein Infinite-Pool vor dem Wohnzimmer sowie Terrassentüren und Fenster, die sich komplett zur Seite schieben und dadurch sämtliche Barrieren zwischen Wohnen und naturnahem Leben verschwinden lassen. Gerritsen sagt sazu: „Das Haus war die Rückkehr zu den elementaren Werten des Lebens: Gute, saubere Luft, großzügige Flächen, ruhige Abgeschiedenheit.“

nh_200314_03-940x627

 

nh_200314_15-940x627

 

nh_200314_29-940x627

 

Quelle: Contemporist

Fotos: Marc Gerritsen